Warum der Begriff „Robo Advisor“ ein Problem ist

Kennen Sie den Begriff „Robo Advisor“? Wenn Sie in Deutschland leben stehen die Chancen gut, dass Sie mit dem Wort erst einmal nicht viel anfangen können. Nur knapp 30 Prozent der Deutschen kennen den Begriff „Robo Advisor“ überhaupt. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor.1 Und auch, wenn Sie sich unter dem Begriff etwas vorstellen können, so birgt er doch großes Irritationspotenzial.

Es beginnt schon beim Wikipedia-Eintrag: „Ein Robo Advisor ist ein Algorithmen-basiertes System, das automatische Empfehlungen zur Vermögensanlage gibt und diese auch umsetzen kann.“2

Für einen Interessenten klingt das schnell, als würde ausschließlich eine Software Anlageberatung oder sogar Anlageentscheidungen übernehmen. Der Roboter, der berät. Gerne genutztes Bildmotiv in der Berichterstattung: die ausgestreckte Roboterhand.

Das Missverständnis

Doch dieses Bild, dass so im Kopf des Interessenten verankert wird, ist nicht ganz korrekt. Zumindest in Bezug auf die Anbieter mit aktivem Ansatz, so wie Solidvest. Denn der Computer oder die Software sind zwar wichtige Bestandteile des Angebots, aber treffen weder eine eigenständige Anlageentscheidungen und noch führen Sie eine Beratung durch. Viel mehr sind sie der technologische Rahmen der angebotenen Dienstleistung des Vermögensverwalters.

Was macht „der Robo“?

Er vereinfacht, automatisiert und reduziert die Kosten für den Kunden und ermöglicht darüber hinaus den Zugang in eine echte Vermögensverwaltung. Beispielsweise in der Ermittlung eines individuellen Risikoprofils für den Anleger. Hier wertet „der Robo“ die Daten aus, die der Kunde angibt. Also Erfahrung am Aktienmarkt, Risikobereitschaft, Anlagehorizont und finanzielle Möglichkeiten. So kann der Vermögensverwalter die regulatorischen Vorgaben erfüllen und ausschließen, dass unerfahrene Anleger zu großem Risiko ausgesetzt werden.

Digitale Unterstützung für Experten

Tätigkeiten wie Performancekalkulation, Verlustschwellenüberwachung, tägliche Prüfungen zur Sicherstellung der optimalen Portfolio Allokation oder auch die Anpassung der Portfolien nach Kundenwunsch mussten früher händisch erledigt werden. Heute sind diese Vorgänge digitalisiert, standardisiert und automatisiert möglich. Damit ist Technologie für Vermögensverwalter und seine Dienstleistung zum „Enabler“, zu Deutsch „Ermöglicher“ geworden. Denn der Vermögensverwalter kann sich so auf seine Kernkompetenz konzentrieren: die fundierte Analyse und Bewertung der Investments und die daraus abgeleiteten Anlageentscheidungen.

Technologie öffnet die Tür

Denn der Robo Advisor, oder besser die Online Vermögensverwaltung, ist kein Produkt. Es ist und bleibt eine hochwertige Dienstleistung. Auch digital. Die Expertise, die die Bewertung und die daraus abgeleiteten Entscheidungen vornimmt, stammt dabei nicht aus einem Rechenzentrum, sondern aus den Köpfen menschlicher Experten. Die Technologie ermöglicht es Vermögensverwaltern Ihre Dienstleistung bereits ab niedrigeren Einstiegsschwellen anzubieten. Und so die Welt der Vermögensverwaltung für ein breiteres Publikum ohne tiefgehendes Fachwissen zu öffnen.

Online-Vermögensverwaltung statt Robo Advisor

Solidvest unterscheidet sich also als Online-Vermögensverwaltung der DJE Kapital AG von dem gängigen Bild der Robo Advisor. Denn neben digitalen Prozessen zur Datenanalyse gibt insbesondere die Expertise des hauseigenen Research-Teams die Richtung vor. Die Basis für alle Anlageentscheidungen ist dabei bis heute die vor mehr als 45 Jahren entwickelte FMM-Methode des DJE Gründers Dr. Jens Ehrhardt. Sie bewertet Wertpapiere und Finanzmärkte anhand fundamentaler, monetärer und markttechnischer Indikatoren. DJE hat sie im Laufe der Jahre stetig weiterentwickelt – und inzwischen vollständig digitalisiert.

Im Kern ist genau das die Aufgabe einer Online-Vermögensverwaltung. Der Transfer bestehender Expertise in die digitale Sphäre, eingebettet in die neuen Möglichkeiten. Und nicht so wie oft dargestellt die automatisierte Geldanlage nach Algorithmus-Vorgabe.

Quellen:

(1) ebase (European Bank for Financial Services GmbH): "Robo Advice in Deutschland – Status quo und Entwicklungsperspektiven 2020" (Stand 12.08.2020)

(2) Wikipediaeintrag "Robo Advisor" (Stand 12.08.2020)

 

Michael-Philip Müller

Der Autor

Michael-Philip Müller

Herr Müller stellt die Verbindung zwischen der klassischen und der digitalen Vermögensverwaltung her und ist unter anderem für das Product Development bei Solidvest verantwortlich. 2011 begann er seine Karriere bei der BayernLB im Bereich der Unternehmensfinanzierung. Seit 2013 ist Herr Müller bei der DJE Kapital AG in der Prozessoptimierung und im Projektmanagement der Vermögensverwaltung tätig.

Nichts mehr verpassen. Abonnieren Sie jetzt unseren Monatlichen Newsletter!

Ebenfalls Interessant für Sie

Bei Solidvest handelt es sich um eine standardisierte Vermögensverwaltung. Der Vermögensverwalter, die DJE Kapital AG, trifft im Rahmen der mit dem Kunden vereinbarten Anlagerichtlinien sämtliche Anlageentscheidungen nach eigenem Ermessen und ohne vorherige Einholung von Weisungen. Alle veröffentlichten Angaben dienen ausschließlich zu Informationszwecken. Diese E-Mail stellt weder eine individuelle Anlageempfehlung noch eine Einladung zur Zeichnung oder ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzprodukten dar.

Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen berücksichtigen weder die steuerlichen Auswirkungen von Investitionsentscheidungen noch stellen diese eine Steuerberatung dar. Ehe Sie Anlageentscheidungen treffen, sollten Sie sich persönlich von einem Fachmann beraten lassen, da die in diesem Dokument enthaltenen Informationen keine sorgfältige Beratung ersetzen. Weiter eignet sich Solidvest nicht für Sie, wenn Sie einen kurzfristigen Anlagehorizont haben, eine sichere Anlage und sichere Erträge suchen und keine erhöhten Wertschwankungen akzeptieren. Bitte beachten Sie unsere Risikohinweise.

 

FAQ | Datenschutzerklärung

DJE Kapital AG | Pullach | Amtsgericht München | HRB 128888 | St.-Nr. 143/100/31268 | USt-IdNr. DE129331013

Vorstand: Dr. Jens Ehrhardt (Vors.), Dr. Jan Ehrhardt (stv. Vors.), Dr. Ulrich Kaffarnik, Peter Schmitz, Thorsten Schrieber | Aufsichtsrat: Dr. Ralf Bethke (Vors.)