• Marktkommentar Januar 2023: Erstes Halbjahr besser als erwartet?

    In den USA deuten die Daten auf eine milde Rezession hin, in Europa auf eine stärkere. Die Zentralbanken stehen weiterhin unter Druck, die Inflation zu bekämpfen. Den Optimismus vieler Investoren mit Blick auf die sinkende Inflation und ein frühes Ende der ...
    Weiterlesen
  • Dr. Jens Ehrhardt bei Gabor Steingart: "Asien nicht vergessen"

    „Die Kurven der Aktienmärkte kennen aktuell nur eine Richtung: vorsichtig nach oben. […] Da fragen sich viele Anleger zurecht: Woran liegt das eigentlich? Woher kommt dieser plötzliche Optimismus? Und ist das nächste Rekordhoch schon um die Ecke, oder erleben wir ein Aufbäumen, bevor die ...
    Weiterlesen
  • Januareffekt: Saisonaler Renditegarant oder Mythos?

    Börsenweisheiten und Annahmen über vermeintliche saisonale Sondereffekte gibt es wie Sand am Meer. In diese Kategorie fällt auch der so genannte „Januareffekt“. Doch was genau verbirgt sich dahinter? Der Januar-Effekt speist sich aus der Annahme, dass insbesondere zum Jahresbeginn höhere ...
    Weiterlesen

analysten-reports



Halbleiterindustrie: Langfristige Perspektiven, kurzfristige Risiken

Während im letzten Jahr noch in vielen Branchen und Bereichen ein Chipmangel herrschte, scheint nun ein Abschwung im Halbleitersektor angesichts der bevorstehenden weltweiten Rezession unausweichlich. Die entscheidende Frage wird sein, wie stark dieser ausfallen und wie lange er anhalten wird. Aktuell sind bei fast allen Halbleiterunternehmen die Auftragsbücher gut gefüllt, was den Abschwung im nächsten Jahr etwas abfedern könnte.

Weiterlesen


Automobilsektor: Zwischen Volumenerholung und potenzieller Rezession

Die globale Automobilproduktion wächst normalerweise auf ähnlichem Niveau wie das globale BIP – allerdings sehen wir seit 2019 eine Abkopplung dieses langfristigen Trends. Die Wachstumsaussichten des globalen Automobilsektors haben sich jedoch nicht strukturell verändert, sie sind vielmehr durch eine Verkettung unterschiedlicher Umstände unter Druck geraten.

Weiterlesen

Nichts mehr verpassen. Abonnieren Sie jetzt unseren Monatlichen Newsletter!

Jetzt auch mit Sparplan.

Schon ab 10.000 Euro.

Neu bei Solidvest:

Mit einem Sparplan jetzt bereits ab 10.000 Euro Anlagesumme an der Entwicklung der Finanzmärkte partizipieren.

Damit haben Sie die Möglichkeit, auch kleinere monatliche Beträge (ab 100 Euro) zu investieren und profitieren so langfristig vom Cost-Average- und dem Zinseszinseffekt.

So bauen Sie sich nach und nach clever Ihr Vermögen auf!

solidvest_handy